Donnerstag, 3. Juli 2014

Kosmonautfestival 2014

Es war mein erstes Festival, auf dem ich war und es hätte kaum besser sein können. Hinzu plagte mich mein, alter Freund, der Pessimismus. Am Stausee Oberrabenstein angekommen ging es direkt auf den Zeltplatz, wo wir unser Heim für die nächsten 2 Tage aufschlugen. Darauf folgte der Marsch zum Festivalgelände. Dort angekommen erkundeten wir alles und dann auf zur Bühne wo uns die Eröffnungsband Annenmaykantereit überraschte. Sie war ganz anders als auf den ersten Blick erwartet. Aber dazu werde ich euch einen separaten Artikel schreiben. Darauf folgten weitere tolle Akts. Die Höhepunkte waren natürlich Alligatoah, Bosse und selbstverständlich Casper. Am 2. Tag eröffneten Still Trees die ich vorher bei einem Kontest in Leipzig schon kennenlernen durfte. Die restlichen Akts konnten mich nicht vom Hocker reißen, bis dann der geheime Headliner anstand... Allen Spekulationen entgegen von K.I.Z., Prinz Pi über Materia.. War es Fettes Brot. Na wer hätte das gedacht? Aber man hat gemerkt, dass sie sich einen Kopf gemacht hatten, wie sie die Menschenmasse am besten für sich begeistern, was ihnen mit ihren alten Hits auch gelungen ist. Alles in allem möchte ich Fishbookletters.de, Kraftklub und Landstreicherbooking danken. Es hat sich vollkommen gelohnt und es gibt 
eine dicke Empfehlung!



 Alligatoah und Bilderbuchsänger Maurice Ernst

 Bilderbuch

Annenmaykantereit

 Mighty Oaks
 Alligatoah

 Alligatoah und sein singender Butler

 Felix Brummer bei der "Arbeit"


 Bosse

 Casper und Kraftklub - Ganz schön Okay

 Casper

Still Trees

 Feine Sahne Fischfilet


 Fettes Brot
Milky Chance

Kommentare:

  1. Klingt nach einem super Tag! :)

    Liebst, Lotta

    http://www.styledazzled.blogspot.de/

    AntwortenLöschen